Rasenwahl- und Reihengräber

Die Rasengräber bestehen zu zwei Dritteln aus Rasenfläche, die durch die F riedhofsverwaltung angelegt und gepflegt wird und einem Drittel als Beetfläche, die von den Hinterbliebenen versorgt wird. Darüberhinaus gibt es die Möglichkeit, eine Grabstätte „Ganz in Grün“ zu wählen. Rasengräber haben keine Einfassungen, hinsichtlich der Grabmale gibt es bestimmte Gestaltungsvorschriften.

Auf beiden Friedhöfen gibt es Rasen-Wahlgräber, die aus zwei, drei oder sechs Grabreiten für je eine Erd- und mehrere Urnenbestattungen angelegt sind. „Ganz in Grün“ bedeutet hier, dass das Beet mit Stauden bepflanzt wird und die Friedhofsverwaltung die Betreuung  übernimmt.

Auf dem Südfriedhof gibt es darüber hinaus noch Rasen-Reihengräber in Feld 16. Sie bestehen aus nur jeweils einer Grabbreite. Hier bedeutet „Ganz in Grün“, dass die ganze Grabstätte unter Rasen liegt und dass kein Grabstein aufgestellt werden kann.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.